Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
 
 
2128 aktive Mitglieder - 240 aktive Gruppen
Anzeige:
 

Sei mir gut! Dein Eduard – Aus dem Leben eines Vielgeliebten, mit Nadine Schuster

Samstag, 24.09.2016 :: Festsaal, Haus Beda :: Bitburg - Deutschland

[ Veröffentlicht am 10.06.2016 14:03 von Angelika Mereien ]

Sei mir gut! Dein Eduard – Eine musikalische Dramödie

Als eines Tages ein Koffer mit Operettenpreziosen allerster Kajüte des Komponisten Eduard Künneke in der Operettenassekuranz eintrifft, zögern die Mondieus nicht, seinen Inhalt zu versichern – gegen Schaden und Vergessen.
Zur Prüfung der Materialien erscheint die eigenwillige Margarethe Polkowsky, die eifersüchtige Besitzerin des Koffers. Sie entnimmt dem Koffer ein großes Panorama der musikalischen Vielfältigkeit Eduard Künnekes, dem Vielgeliebten: Operetten, Opern, Schauspielmusiken, Chansons, Balladen und Couplets – Briefe, Wollsocken und Schröpfglocken!
Berthel ist für die geheimnisvolle Frau sofort Feuer und Flamme, während Paula das Eintreffen Margarethe Polkowskys mit Argwohn betrachtet, hegt sie doch seit langem eine geheime Leidenschaft für den feurigen Bürovorsteher Saelhuysen. Zu Beruhigung nimmt sie erst einmal einen großen Schluck von Paulas Seelentrost, ihrem stets vorrätigen Holunderschnaps.
Je tiefer die Mondieus in die Geheimnisse des Koffers eindringen, desto seltsamer benimmt sich Margarethe Polkowsky. Fragen stellen sich: Warum ist Margarethe über-haupt im Besitz des Koffers? Wieso ist sie mit dem Leben des Komponisten so intim vertraut? Weshalb kennt sie die Wittenauer Heilstätten in Berlin so genau? Und warum ist Berthel so traurig wie ein Montag im November?
Je weiter die Prüfung fortschreitet, desto mehr verlieren die Mondieus den Über-blick. Reale und fast-reale Geschichten aus dem Leben Künnekes vermischen sich. Und auch Berthel und Paula wissen manchmal gar nicht mehr genau, wer sie gerade sind und zu wem sie sich hingezogen fühlen. Schließlich: Wer ist eigentlich Katharina? Wer ist Olga? Und wer ist dieser Franz, mit dem Paula heimlich Telefonate führt?
Als Margarethe Luise Polkowsky plötzlich verschwindet, fragen sich die Mondieus:
Waren all das nur Sehnsüchte einer Frau, die es – vielleicht - nie gegeben hat?

Mondieu Operettenassekuranz – Wo nichts so sicher ist, wie´s scheint!

Die Mondieu Operettenassekuranz

Julian Krüper
(Bartholomäus Saelhuysen) studierte Musik an den Hochschulen in Köln und Essen. Opern- und Operettenauftritte führten ihn als Solist in die Düsseldorfer Tonhalle, die Kölner Oper und zum WDR-Rundfunkorchester, unter anderem 2006 mit Eduard Künnekes Ehe im Kreise. 2008 trat er erstmals im Tenorfach als Bacchus in Richard Strauss‘ Ariadne auf Naxos an der Folkwang-Hochschule auf. Weiter widmet er sich dem Konzertgesang als Solist in Verdis Requiem, den Oratorien Mendelssohns, in Coplands Old American Songs sowie in Kantaten und Messen u.a. von Bach, Schubert, Mozart, und Saint-Saens. Außerdem widmet er sich gerne dem Kunstlied des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit 2011 ist er Kanzleisekretär der Operettenassekurant Mondieu, die er mitgegründet hat.

Sabine Müller
(Margarethe Polkowsky) erhielt zunächst eine Ausbildung als Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin an der Schule Schlaffhorst Andersen in Bad Nenndorf. Das anschließende Studium der Musik- und Theaterwissenschaft sowie Phonetik an der Universität Köln und die Bekanntschaft zu Evelyn Künneke führten zu ihrer Dissertation über den Komponisten Eduard Künneke. Über viele Jahre recherchierte sie dafür in Berlins Hinterhöfen, um wertvolles Material wiederzufinden, das nach dem Tode der Tochter von Entrümplern aus der Wohnung gebracht und zum Kauf angeboten wurde. Eine echte Sisyphosarbeit, von der auch die Operettenassekuranz Mondieu nicht verschont bleibt. Über ihr Verhältnis zu Eduard Künneke sagt sie: „Es ist wie ein Fluch - nur halt positiv“.

Nadine Schuster
(Paula Buntschuh) studierte Klavier bei Prof. Vladimir Krajnev in Hannover und Liedbegleitung bei Prof. Jürgen Glauß in Köln. Bereits während ihres Studiums verfolgte sie eine Karriere als Konzertpianistin. Sie war Gast bedeutender Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder dem Festival International Echternach. Die Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe wie z.B. dem Wiener Musikwettbewerb in Japan konzertiert seit ihrem zwölften Lebensjahr. Neben Konzerten und Klavierabenden in Deutschland und dem europäischen Ausland sowie Auftritten in Japan, USA, Mittelamerika und China spielte sie als Solistin mit Orchestern wie z.B. dem „Ensemble du Festival d’ Echternach“ oder dem Orchester der Beethovenhalle Bonn zusammen mit Cyprien Katsaris. Ihre CD „Meinem Kinde“ – Wiegenlieder aus aller Welt ist 2013 erschienen. Der konventionelle Konzertbetrieb ist ihr manchmal etwas zu verstaubt. www.nadine-schuster.de
 

Die Details auf einen Blick:

  • Datum: Samstag, 24.09.2016
  • Lokalität: Festsaal, Haus Beda
  • Ort: Bitburg 54634 - Deutschland
  • Beginn: 19:00 Uhr - Ende: 21:30 Uhr
  • Eintritt / Abendkasse: 10 €/5 € | Vorverkauf: 10 €/5 €

Weiterführende Informationen

Veranstaltungshinweis an Freunde senden

Jetzt One-Click-Mail senden

Weitere Informationen zum Artikel unter www.mondieu.biz

URL zu diesem Artikel: http://www.bitburg24.de/events/1465560216.html


 

Veranstaltung eingetragen von "Angelika Mereien"

.
Hinweis: Für diese Angaben ist der Autor selbst verantwortlich. Wir übernehmen daher keine Gewähr für falsche oder unvollständige Angaben. bitburg24.de übernimmt keine Haftung für eventuelle Urheberschutzverletzungen (Wort & Bild) oder durch fehlerhafte Einträge entstandende Schäden.Inhalte (Wort & Bild) sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung oder Weitergabe nur mit schriftlicher Genehmigung.